Find your home...

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Durch Erteilung des Auftrages erklärt sich der Auftraggeber mit den nachstehenden Geschäftsbedingungen einverstanden.

 

Erteilung des Auftrags

Ein Auftrag bedarf keiner Form, er kommt auch dadurch zustande, dass unsere Tätigkeit in Anspruch genommen wird.

Die Annahme unserer Maklerdienste oder unserer Angebotsangaben sowie Auswertung von uns gegebener Nachweise genügen zum Zustandekommen eines Maklervertrages zu diesen Geschäftsbedingungen.

Wir verpflichten uns, die Aufträge mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns zu bearbeiten und werden alle Unterlagen – soweit mit der Durchführung des Auftrages vereinbar – vertraulich behandeln.

Wir sind berechtigt, auch für den jeweiligen Vertragspartner entgeltlich oder unentgeltlich tätig zu werden.

 

Verbot der Weitergabe

Der Auftraggeber verpflichtet sich, unsere sämtlichen Mitteilungen und Unterlagen streng vertraulich zu behandeln. Erlangt ein Dritter durch den Auftraggeber bzw. den Empfänger oder mit dessen Billigung Kenntnis von unseren Mitteilungen, oder auch nur der Adresse, und gelangt der Dritte dadurch zu einem Geschäftsabschluss oder sonstigem wirtschaftlichen Vorteil, hat der Auftraggeber an uns die vereinbarte Maklergebühr zu bezahlen, ohne dass es unsererseits eines Schadensnachweises bedarf.

 

Direkte Kontaktaufnahme mit Vertragspartner

Eine direkte Kontaktaufnahme mit dem Vertragspartner (Eigentümer bzw. Interessent) darf nur mit unserer Zustimmung erfolgen. Von direkten Verhandlungen und deren Inhalt sind wir unaufgefordert zu unterrichten.

 

Vorkenntnis der Angebote

Falls dem Auftraggeber die durch uns nachgewiesene oder vermittelte Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bereits bekannt ist, muss er uns dies binnen einer Woche nach Erhalt, unter Beifügung des Nachweises, schriftlich zur Kenntnis bringen. Andernfalls kann sich der Auftraggeber auf eine solche Kenntnis nicht mehr berufen.

Bei Alleinaufträgen ist eine etwaige frühere Objektkenntnis des Auftraggebers (Interessenten) nicht relevant. Der Auftraggeber hat daher auch in diesem Fall die entsprechende Provision gemäß diesen Geschäftsbedingungen an uns zu entrichten.

 

Verbot von Bearbeitungsgebühren:

Bis zur erfolgreichen Vermittlung sind alle Leistungen von BonnAtHome im Zusammenhang mit der Immobilienvermittlung gebührenfrei (s. § 3 Abs. 2,3 Wohnraumvermittlungsgesetz). Eine Vermittlungsprovision fällt erst im Falle einer erfolgreichen Vermittlung an.

 

Entstehung des Provisionsanspruches:

Mit dem Abschluss eines durch unseren Nachweis und/oder unsere Vermittlung zustande gekommenen Kauf-, Miet- oder sonstigen Vertrages, ist die angegebene Nachweis- bzw. Vermittlungsprovision am Tage des Vertragsabschlusses verdient, fällig und zahlbar.


Sofern keine Provisionshöhe vereinbart ist, gelten folgende Provisionssätze:

a) Bei Kaufverträgen: 3% zzgl. Mehrwertsteuer

b) Bei Miet-/Pachtverträgen jeweils bezogen auf die Kaltmiete zwei Monatsmieten zzgl. Mehrwertsteuer.

c) Bei Zeitmietverträgen gilt bezogen auf die Pauschalmiete folgende Provisionsstaffel:

  

Dauer Mietvertrag

Provision (in Prozent einer Monatsmiete) 

Provision (in Prozent einer Monatsmiete) inkl. MwSt

 

 

 

 

 

Bis 1 Monat          

25% + 19% MwSt

= 29,75%

 

Bis 2 Monate

25% + 19% MwSt

= 29,75%

 

Bis 3 Monate

40% + 19% MwSt

= 47,60%

 

Bis 4 Monate

55% + 19% MwSt

= 65,45%

 

Bis 5 Monate

70% + 19% MwSt

= 83,30%

 

Bis 6 Monate

85% + 19% MwSt

= 101,15%

 

Bis 24 Monate

100% + 19% MwSt

= 119,00%

>24 Monate/ unbefristet           

200% + 19% MwSt

= 238,00%

 

Bei einer Fortsetzung der Nutzung des Mietobjektes oder Verlängerung des Mietverhältnisses über die vereinbarte Dauer hinaus, wird die verbleibende Provision in weiteren Raten jeweils in Höhe der prozentualen Differenzbeträge gemäß vorstehender Aufstellung fällig. Die bereits gezahlten Beträge verstehen sich in diesem Fall als Anzahlung auf die endgültige Vermittlungsprovision. Die Pflicht der Nachzahlung erlischt mit Erreichen der Maximalprovision (= 2 Monatsmieten zzgl. MwSt).

Eine vorzeitige Beendigung des Mietverhältnisses begründet keinerlei Ansprüche gegen BonnAtHome. Der Anspruch auf die volle, nach dem ursprünglichen Mietvertrag berechnete Vermittlungsprovision bleibt bestehen.

 

Höhe des Provisionsanspruches

Der Provisionsberechnung wird stets der gesamte Wirtschaftswert des Vertrages unter Einschluss aller damit zusammenhängenden Nebenabreden zugrunde-gelegt. Mit der Provisionszahlung wird die jeweils gültige Mehrwertsteuer zusätzlich fällig.


Aufgabe von BonnAtHome ist nicht der Nachweis eines bestimmten Objekts, sondern der Nachweis einer Gelegenheit zum Vertragsabschluss. Demnach entsteht auch dann ein Provisionsanspruch, wenn der Vertrag über ein anderes Objekt des Vermieters/ Anbieters zustande kommt.

Der Anspruch entsteht auch dann, wenn der Geschäftsabschluss statt durch den Auftraggeber selbst ganz oder teilweise durch dessen Ehegatten oder nahe Verwandte oder Verschwägerte oder solche natürlichen oder juristischen Personen erfolgt, die zu ihm in gesellschaftsrechtlichen, vertraglichen oder wirtschaftlichen nahen Verhältnissen stehen.

Wir haben Anspruch auf Anwesenheit bei Vertragsabschluss und auf eine sofort zu erteilende Ausfertigung oder Abschrift des Vertrages und aller sich darauf beziehenden Nebenabreden, soweit diese für die Berechnung und Fälligkeit der Maklergebühr von Bedeutung sind. Mündliche Vereinbarungen dieser Art sind uns umgehend bekanntzugeben.

 

Fälligkeit der Vermittlungsprovision

Die Vermittlungsgebühr wird im Fall der Vertragsvereinbarung zwischen Auftraggeber und Vermieter fällig. Die Fälligkeit der Zahlung ergibt sich mit Vertragsabschluss, nicht nach dem Datum des tatsächlichen Vertragsbeginns.

Bei verbindlichen, notariellen Kauf- bzw. Verkaufsangeboten ist die volle Provision ebenfalls sofort fällig.

 

Ausschluss der Haftung

Schadensersatzansprüche sind uns gegenüber, mit Ausnahme grob fahrlässigen Handelns, ausgeschlossen. Da wir uns bei allen Angaben auf die Informationen Dritter stützen müssen, können wir keine Gewähr für deren Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen. Die Angebote sind freibleibend, da wir keine Gewähr für einen eventuellen Zwischenverkauf übernehmen können.

Eine Haftung von BonnAtHome für den Fall, dass keine Vermittlung von Wohnraum zustande kommt, ist ausdrücklich ausgeschlossen.

 

Salvatorische Klausel

Sollte eine der Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, berührt dieses nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. In diesem Fall ist der Vertrag seinem Sinn gemäß zur Durchführung zu bringen

 

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Bonn, soweit gesetzlich zulässig.

      

                        
Anderweitige Abmachungen erlangen nur durch schriftliche Bestätigung des Maklers Gültigkeit.